Neugestaltung Mathäser Areal, Ruhstorf a.d. Rott

Ideen- und Realisierungswettbewerb
Neugestaltung Mathäser Areal, Ruhstorf a.d. Rott
in Zusammenarbeit mit
& Burgmeier Völkl Architekten, Landshut
& G2S Landschaftsarchitekten, Deggendorf


 

Städtebau / Entwurfskonzept

Erst mit dem Wettbewerbsprojekt erhält Ruhstorf mit den vorhandenen zentralen Einrichtungen wie Kirche, Rathaus, Schule, den Geschäftshäusern zusammen mit dem alten Wirtshaus, dem neuen Bürgersaal und dem Dorfplatz ein angemessenes Zentrum. Durch den neuen Saalbau im Westen und dem erweiterten und sanierten Bestandsgebäude weitet sich die neue Ortsmitte auf. Neben dem Marktplatz entsteht ein naturnaher Raum mit Einbindung des Kleeberger Baches. Die Verschränkung zwischen diesen beiden unterschiedlichen Freibereichen ist durch einen transparenten und durchgängigen Übergangsbereich zwischen Gaststätte und Veranstaltungssaal gegeben. Durch die Situierung und Ausformung des neuen Veranstaltungssaals erhält der Marktplatz eine gefasste Einbindung in die Umgebung. So entstehen ein vielfältig nutzbarer zentraler Freiraum und Dorfplatz.

2.Rundgang